Neosteel Produkte

Referenzen aus Europa

Verfasser: Neosteel bekannt

Quelle: Kunden-e-mail, April 1999

Titel: Meine Erfahrung mit Neosteel

Es war vor ca. einem Jahr, als ich von dem deutschen Keuschheitsgürtel-Hersteller Neosteel hörte. Seitdem war ich sehr angeregt von dieser Idee 24/7 in einem Keuschheitsgürtel zu stecken. Da Deutschland ein Nachbarland von den Niederlanden ist, entschied ich mich, einen Keuschheitsgürtel von Neosteel zu bestellen. Und genau 6 Wochen nach meinem ersten Besuch konnte ich meinen Gürtel bei Neosteel abholen. Ich habe ihn gleich dort anprobiert, und das erste, was ich bemerkte, war die enge Passform. Es war schwierig, den Gürtel anzuziehen, und ich ahnte, daß es einige Zeit dauern würde, mich an das Gefühl zu gewöhnen.

Eines der ersten Dinge die ich tat; ich machte mehrere Photografien meines Gürtels und von mir, wie ich den Keuschheitsgürtel trage. Sie können diese Bilder auf meiner Website sehen. Die folgenden URLs bringen Sie zu dieser Seite. Altairboy hat auch einen link auf seiner einzigartigen CB-Seite.

Http://home.pages.de/~excolo

Http://cgmd70125.chello.nl/excolo/

Nun begann eine lange Zeitspanne, in der ich den Gurt den Formen meines Körpers anpaßte und mich an das Tragen des Gurtes gewöhnte. Ich machte alle Anfängerfehler, die man machen kann: Ich bekam einige Schwellungen am Penis, auch bekannt als Ödem. Der Taillengurt war sehr eng, und es gab einiges Unbehagen. Auch die notwendige Länge des Frontschildes war etwas unbequem. Wenn ich das Frontschild in einer bestimmten Weise bog, war ich sogar fähig, meinen Penis aus dem Rohr zu ziehen. Das war natürlich nicht der Sinn der Sache. Nach ein oder zwei Monaten begann ich, den Gürtel in meiner Freizeit zu tragen, im Einzelnen: nachts und an den Wochenenden. Da waren ein paar Gelegenheiten, bei denen ich in der Lage war, meinen Gurt über eine längere Zeit von 4 7 Tagen zu tragen. Und bei einer solchen Gelegenheit machte ich einen schwerwiegenden Fehler. Ich reinigte meine Haut nicht sorgfältig genug unter dem Taillengurt. Und das führte zu einer Art allergischen Reaktion: rote Haut, Jucken, usw. Ich litt ein wenig darunter und ich lernte, daß für das 24/7 Tragen die Reinigung sehr wichtig ist, ganz gleich wie schwierig es ist und wieviel Zeit es in Anspruch nimmt.

Während dieser ganzen Zeit versuchte ich, den Tragekomfort durch die Verwendung einer Menge Hautcrème wie Nivea (eine europäische Marke) zu erhöhen und mit Babyöl die Ödeme zu bekämpfen.Das erwies sich aber als völlig falsch. Das Öl in der Niveacrème und natürlich auch das Babyöl reagierten mit dem Neoprene-Profil des Taillengurtes und des Frontschildes. Diese Mittel brachten das Neoprene zum Quellen und es wurde größer. Infolge dessen löste sich das Neoprene vom Metallgut und vom Schild. Am Anfang versuchte ich, es selber zu kleben - nachdem ich Kontakt mit Neosteel aufgenommen hatte. Zu diesem Zeitpunkt kannten wir noch nicht die Ursache, die zum Ablösen und weiterwerden des Neoprene führte. Daher benutzte ich weiterhin diese Crème und das Öl. Aber nachdem große Stücke des Neoprene sich von dem Taillengurt ablösten und es auch immer weiter wurde entschied ich, daß es an der Zeit wäre, daß das Team von Neosteel einen Blick darauf werfen sollte. Mit Kummer in meinem Herzen schickte ich meinen Keuschheitsgürtel an Neosteel zurück. Herr Mende von Neosteel hatte bereits versprochen, mir den Gürtel zu reparieren und innerhalb drei Wochen an mich zurück zu senden. Und so geschah es. Aber welche Überraschung als der Gurt zurück kam! Da Herr Mende den Leim, den ich benutzt hatte um das Neoprene zu kleben, nicht entfernen konnte, hatte er sich entschlossen, das alte Frontschild durch ein neues zu ersetzen; mit einem vollständig neuen Design. Und in diesem Zuge hat er auch gleich die vernickelten Ketten durch die neuen nichtrostenden Edelstahlketten ersetzt. Was ich zurückbekam, schaute aus wie ein neuer Keuschheitsgürtel für mich. Und dies alles gratis, ohne daß mir Zusatzkosten entstanden sind!

Nachdem ich nun mehr als 3 Wochen ohne Gürtel auskommen mußte, erlebte ich nun beim Anlegen meine zweite Überraschung. Aufgrund des neuen Frontschilds oder der neuen Ketten oder was auch immer; der neue Gurt paßte noch besser als mein erster. Behaglicher als der Alte, näher am Körper, aber ohne zu bequem oder zu ungemütlich zu sein. Dieser Gürtel trägt sich, wie sich ein Keuschheitsgürtel tragen sollte. Natürlich war es nicht mehr erlaubt, Niveacrème oder Babyöl zu benutzen, deshalb nahm ich Talkumpuder für meine Taille und Vaseline als Schmiermittel in und um die Penisröhre herum. Und ich machte eine andere Entdeckung, die ich gerne teile: Indem ich das Neoprene-Profil des Taillengurtes mit Talkumpuder einrieb, erreichte ich eine sehr geschmeidige Oberfläche. In den letzten Wochen benutzte ich dann nur noch Talkumpuder für den Taillengurt und manchmal für meinen Hodensack und die Schenkel. Vaseline für die Penisröhre benutze ich nicht mehr, seit ich entdeckte, daß mein Penis in einem besseren Zustand bleibt, wenn das Rohr nicht zu schlüpfrig ist. Übrigens ziehe ich die Vorhaut von meinem Penis zurück, bevor ich ihn in die Röhre stecke. Den neuen Gurt kann ich bequem unter meiner normalen Bekleidung, tragen, die größtenteils aus Anzügen und ein paar Jeans besteht, mit einem normalen Schnitt. Dies war mit dem vorhergehenden Gurt nicht möglich. Wenn ich den Gürtel 24/7 tragen wollte, mußte ich meine normale Kleidung gegen weitere austauschen; ein enormer zusätzlicher Aufwand, der jetzt nicht mehr nötig ist.

In der Zwischenzeit, vor ein paar Monaten lernte ich meine neue Herrin Cristel_Z. kennen. Sie ist eine bekannte Domina in den Niederlanden, und sie hat mich als ihren persönlichen Sklaven ausgewählt. Sie können die Website meiner Herrin besuchen unter:

Http://www.cristel-z.nl/

Oder http://www.cristel-z.com/

Von vornherein machte meine Herrin mir klar, daß sie von der Idee begeistert ist, mich 24 Stunden für 7 Tage pro Woche (24/7) in meinen Keuschheitsgürtel einzusperren. Für mich ist dieser Gedanke ein zusätzlicher Kick, den Keuschheitsgürtel unter diesen Umständen zu benutzen und ihn aktuell die ganze Zeit zu tragen. Meine Herrin und ich glauben, daß ich jetzt bereit dafür bin. Nach einer Versuchsperiode befahl mir meine Herrin gestern, meinen Gürtel anzuziehen und ihn anzubehalten. Bis jetzt habe ich die Schlüssel noch in meinem Besitz, aber das wird sich ändern, wenn ich in ein paar Tagen meine Herrin besuchen werde. Dann werde ich endgültig in meinem Gürtel für 24/7 eingesperrt sein, ohne mich selber daraus befreien zu können. Und ich weiß, daß meine Herrin mich wahrscheinlich eine sehr lange Zeit darin lassen wird, und ich meinen Gurt permanent tragen muß, abgesehen von der wöchentlichen Inspektion und Reinigung. Und dieses Gefühl ist sehr gut, sehr erregend! Das alles ermöglicht mir der Keuschheitsgürtel von Neosteel und deren sehr guter Service. Vielen Dank Herr Mende, und vielen Dank an meine Herrin Cristel_Z, die willens ist, meine Schlüsselherrin zu sein.

Exco{CZ}

Sie können mir schreiben unter: excolo@hotmail.com

oder mich finden unter ICQ at #: 16133964

Copyright Neosteel 1999

weitere Referenzen

Link zu Neosteels Keuschheitsgürtel-Seite

Neosteel@mrb.de

Page released April 16, 1999